Beraten

Beratung beginnt mit der zukünftigen IT-Strategie Ihres Unternehmens! 

Dabei besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der IT- und RZ-Strategie um die Gesamtverfügbarkeit bewerten zu können. In der Vorbereitungsphase, welche später oft weitreichende Veränderungen im und außerhalb des Rechenzentrumsbetriebes mit sich bringt, sind oft verschiedenste Personen des Unternehmens eingebunden. Von der IT, über IT-Leiter, der techn. Gebäudeausrüstung (TGA) hin zum Verantwortlichen der Informationssicherheit bis zum Management des Unternehmens. Jeder hat seine Interessenslage die er einbringen und berücksichtigen will und welche alle auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden sollen.

Wir kennen die Anforderungen an ein betriebssicheres Rechenzentrum bzw. verfügbare IT und gehen auf die Belange der einzelnen Personen ein, mit dem Ziel, Interessen gemeinsam zu diskutieren und unter einer fachkundigen Leitung eine gemeinsame Strategie und spezifische Lösungen zu finden.

Analyse

Mittels Analyse werden alle Anforderungen und Einflussfaktoren für die spätere strategische Ausrichtung der IT unter Einfluss der versorgenden Infrastruktur sowie der stützenden IT-Prozesse erkannt und bewertet. So entsteht in der Beratung eine unabhängige Basis für weitere Entscheidungen.

Workshop

Ziel der Workshops ist die Einstufung der Verfügbarkeit Ihrer IT, darunter fällt die Betrachtung der versorgenden Infrastruktur (Strom, Kälte, Datenanbindung) sowie der Aufbau von Schutzzonen und physischen Sicherheit (Bau, Sicherheitstechnik) Ihres Datacenter. Auch die Betrachtung der Energieeffizienz spielt in diesem energieintensiven Umfeld eine wichtige Rolle und wird mittels Messtiefen als Granularitätsniveau weiterführend bewertet. Als Bewertungskennziffer steht unter anderem hier die Power Usage Effectiveness, kurz PUE-Wert als eine der bewertenden Basiskennzahlen (KPIs) eines Rechenzentrums zur Verfügung.

Die Verfügbarkeit (VK 1-3), Schutzklassen (SK 1-4) sowie das Granularitätsniveau (GN 1-3) samt weiterführenden Kennzahlen (KPIs) bilden dabei den Basisansatz einer weiteren normativen Planung nach DIN EN 50600, hier über die Normenteile EN 50600-1 und EN 50600-2-x.

Der eigentliche Betrieb Ihres Rechenzentrums kann über die Normenteile EN 50600-3-x und EN 50600-4-x betrachtet und entsprechend bewertet werden.

Strategie

Im Rahmen weiterführender Strategieentwicklungen analysieren wir Ihre aktuelle IT-Infrastruktur und bringen diese in Einklang mit zukünftigen Geschäftszielen, Arbeitsprozessen aber auch Ihrer zukünftigen Ausrichtung sowie visionären Ansätzen.

Gerne erstellen wir für Sie,

  • Lastenhefte
  • Risikoanalyse der stützenden Infrastrukturelemente und Bautechnik
  • Risikoanalysen auf Basis der Rechenzentrumsnorm DIN EN 50600-1
  • Strategiepariere (Make-or-Buy-Studien, Marktanalysen, usw.)
  • Konzeptstudien mit Kostenprognosen
  • Machbarkeitsstudien
  • Standortevaluierung
  • Energieeffizienzkonzepte als Basis der ISO 50001, Effizientes Energiemanagement
  • Hot-Spot Analyse der Racks in Ihrem Rechenzentrum (Mehr Erfahren)

Dokumentation

Wir prüfen Ihre bestehende Dokumentation, welche die Basis verschiedenster Managementsysteme bildet auf Aktualität sowie Anforderungen z.B. des TÜV oder weiterer Managementsysteme wie der ISO 9001, ISO 27001 oder der DIN EN 50600-3-x.

Gerne erstellen wir für Sie,

  • Ereignis-Risikoanalysen auf Basis der DIN EN 50600-1
  • Betriebsführungshandbücher Ihres Rechenzentrums
  • Notfallhandbuch Data Center
  • Sicherheitskonzepte
  • Prozessbeschreibungen für das Change-Management, Asset-Management, Capacity-Management, Risk-Management, usw.